Rhein Main Presse: Windkraft-Verband rüffelt Hessens Energiepolitik

Windkraft-Verband rüffelt Hessens Energiepolitik

Rhein Main Presse, 29.10.2012

Frankfurt/Main (dpa) – Knapp ein Jahr nach dem Hessischen Energiegipfel fordert der Branchenverband WindEnergie (BWE) von der Landesregierung mehr Unterstützung für die Energiewende. «Hessen liegt bei der Förderung der erneuerbaren Energien eher auf den hinteren Plätzen, höchstens im Mittelfeld», sagte BWE-Landeschef Joachim Wierlemann der Nachrichtenagentur dpa.

Im Moment täten sich vor allem die Regionalverwaltungen schwer, genügend Flächen für die Windenergie auszuweisen. Südhessen wolle nicht die vollen zwei Prozent erfüllen, dafür sollten Nord- und Mittelhessen einspringen. «Wir wünschen uns vom Wirtschaftsministerium, dass es sich hier noch stärker für eine schnelle Einigung einsetzt», sagte Wierlemann.

Am 10. November 2011 hatten Politik und Verbände auf dem Hessischen Energiegipfel unter anderem beschlossen, zwei Prozent der gesamten Landesfläche für den Bau von Windrädern auszuweisen.

Kommentare sind deaktiviert.